Weise Zitate: Frauen und Fußball

Paralympics, Hass, Trainingslager und Zeitlupen

Da gerade die Fußballweltmeisterschaft der Frauen stattfindet, gibt es heute ein paar Zitate zum Thema Frauen und Fußball.

Allerdings weniger zum Thema Frauenfußball, obwohl das Zitat von Nico Rosberg,

Natürlich schaue ich Frauenfußball, ich sehe mir ja auch die Paralympics an!

schon jetzt ein Klassiker ist. Doch auch andere mehr oder weniger weise Menschen wie Berti Vogts haben sich über Fußball und Frauen so ihre Gedanken gemacht.

Hass gehört nicht ins Stadion. Die Leute sollen ihre Emotionen zu Hause in den Wohnzimmern mit ihren Frauen ausleben.

Ich nehme nicht an, dass Berti Vogts damit zu häuslicher Gewalt aufrufen wollte, aber das Zitat ist sagen wir einmal unglücklich. Für Otto Rehhagel hingegen sind die Frauen die Basis zum Erfolg.

Frauen: das beste Trainingslager

Wenn Otto Rehhagel recht hat, dann müssten griechische Frauen perfekt zum trainieren sein. Wie sonst hätten die Griechen Europameister werden können. Und zum Abschluss dann doch noch ein passendes Zitat zur Frauen-WM von Werner Hansch, auch wenn er es damals über einen männlichen Fußballer geredet hat.

Nein, liebe Zuschauer, das ist keine Zeitlupe, der läuft wirklich so langsam.

Jedesmal wenn ich Frauenfußball sehe, muss ich Werner Hansch trotzdem recht geben.

 

Tags: , , , , , , , ,

22 Kommentare zu “Weise Zitate: Frauen und Fußball”

  1. Thomas sagt:

    Du pöser Mesnch Du :-)

  2. Nicole* sagt:

    Also Frauenfussball mit den Paralympics zu vergleichen ist schon hart. Aber grundsätzlich geht diese WM gerade ziemlich spurlos an mir vorüber. Man wird einfach nicht so mitgerissen, wie bei der “normalen” WM. Denn das ist das Hauptproblem. Wenn Männer Fussball spielen, ist das völlig normal. Spielen Mädchen oder Frauen, dann wird das auch heute noch argwöhnisch beäugt und gilt als etwas… na ja, sagen wir mal untypisches… Wobei ich es schon gut finde, wenn Mädels Fussball spielen. Soll doch jeder machen, was ihn glücklich macht. Letztendlich tun mir die Mädels leid, sie geben sicher ihr Bestes, aber kaum jemanden interessiert es. Mich ja leider auch nicht so richtig. Asche auf mein Haupt… :-(

    • admin sagt:

      Mich stört es überhaupt nicht, dass Mädels Fußball spielen. Es interessiert mich aber auch nicht. Allerdings trifft das auch auf einige Männersportarten zu.
      Gruß
      Fulano

  3. Spanksen sagt:

    Ich geb ja zu das auch ich keine 90 Minuten Frauenfußball am Stück schauen kann, aber das Zitat vom Nico ist schon starker Tobak ;-) :mrgreen:

  4. Windowsbunny sagt:

    Ich habe gehört wie jemand sagte: “Frauenfußball ist wie Pferderennen mit Eseln!”… und der Kalauer am Dienstag in der Männerrunde beim Essen war: “Die spielen ganz schön -schlampig-”. Zerreist mich! :)

  5. Miki sagt:

    Wird von mir komplett ignroriert das Thema…sonst… Aber Nicos Spruch ist richtig klasse! :-D

  6. Sascha sagt:

    Ich muss sagen, dass ich mich in der Regel auch nicht für Frauenfußball interessiere, außer halt ein wenig zu Welt- und Europameisterschaften. Ligafussball geht bei den Damen völlig an mir vorbei und auch jetzt verfolge ich das Thema nur am Rande.

    Das hat aber auch den Vorteil, dass man die Fortentwicklung viel besser überschauen kann. Wenn ich jemanden ein Jahr lang nicht sehe fällt mir ja auch eher auf, wenn er gewachsen ist, als jemandem, der ihn jeden Tag sieht ;) Und da muss ich sagen, dass sich der Frauenfußball durchaus in eine richtige Richtung entwickelt. Im Vergleich zu früher ist da alles schneller und athletischer geworden. Spannend können die Spiele auch sein, nur fehlt halt immer ein wenig die “Kraft”, die man vom Herrenfußball gewohnt ist. Gefährliche Distanzschüsse beispielsweise sind im Damenfußball immer noch eine vergleichsweise Seltenheit.

    • admin sagt:

      Hast schon recht was die Entwicklung angeht. es geht mir auch weniger um die Qualität als um den emotionalen Bezug. Ich habe auch schon mit Kreisligamannschaften mitgefiebert, wo die Qualität mit Sicherheit schlechter war.
      Gruß
      Fulano

  7. mac sagt:

    Oh Mann, Nico. Einfach mal die Gresse halten! ;-)

    Aber Spaß beiseite, ich persönlich finde Frauenfussball nicht so prikelnd. Es gibt Sportarten, da haben Frauen richtig was los, aber im Fußball!

    Tennis, das kann man ich anschauen!

    Ich wünsche trotzdem unserer Mannschaft alles Gute und den Weltmeistertitel!

    • admin sagt:

      Was die Sportarten angeht bin ich bei Dir. Und was Nico angeht. Ich freu mich über jeden blöden Spruch :-D
      Gruß
      Fulano

  8. Rennhenn sagt:

    Die Fussball-WM der Damen interessiert mich in gleichem Maße wie die der Herren… nämlich gar nicht ;)

    Das Zitat vom Herrn Rosberg finde ich allerdings ziemlich daneben, klarer Fall von “Erst denken, dann sprechen” bzw. ein gutes Gegenbeispiel dafür.

    Ansonsten glaube ich einfach, dass Frauenfussball schlichtweg ungewohnt ausschaut und deswegen von vielen eher belächelt wird, die Männer sind da halt eindeutig die Pioniere auf dem Gebiet. Ich frage mich allerdings wie der Männerfussball akzeptiert werden würde, wenn es andersrum gekommen wäre.

    • admin sagt:

      Ich glaube, wenn es andersherum gewesen wäre, wäre Männerfußball heute in etwa so akzeptiert, wie Männer bei der rythmischen Sportgymnastik ;-)
      Gruß
      Fulano

  9. Mendweg sagt:

    Frauenfussball, Frauenboxen…ich hab da so meine Probleme. Mit Nico R. habe ich keine Probleme – den halte ich einfach nur für einen unsympathischen Vollidioten ;-)

  10. Blinkfeuer sagt:

    Wie angenehm doch ein früher Spätsommerabend…. sich gestaltete, darbot, dem, der auch Fußball sehen wollte. Nicht nur “drüber reden” (Waldi H. ohne Rudi V….beschreibe ich nun:
    1. Sei Wembley ist eh alle klar.
    2. Und zwar gegen England…..
    3. Sanfte Vermutung, die ich aber manifestieren mag: Die Französinnen spielen den flotten Ball, haben aber nicht das Geld, wie es die spanischen Dopingmonster begleitet. Merke: Keine spanische Frauschaft spielt im Fußball ein Rollchen….. und wie man ohne Doping hier grau auf Dunkelgrau schreiben soll… oder soll man nicht? Dann ist das toll.

  11. Erdbeere sagt:

    Also dazu fällt mir ja nichts mehr ein: “Natürlich schaue ich Frauenfußball, ich sehe mir ja auch die Paralympics an!”

    Lieben Kopfschüttelgruß
    Erdbeere

Gib Deinen Senf dazu

Fulanos Worte

sind unpolitisch, aber nicht immer unparteiisch. Ich schreibe über Dinge, die mir auffallen, gefallen und manchmal auch missfallen. Das ergibt ein buntes Sammelsurium meiner Gedanken. Kommentare dazu sind erwünscht.