Herzlich willkommen in meinem Türchen von Alex achter Ausgabe des Blog Adventskalender. Auch wenn bei ihm der Blog gewechselt hat, ist es doch der gleiche Alex. Und ich bin stolz, von Anfang an dabei gewesen zu sein. Auch wenn ich es dieses Jahr beinahe vergessen hätte.

Nun zu meinem Beitrag

Wer mich kennt, mag sich über den Titel wundern. Meine Schwiegermutter wohnt schließlich auf der anderen Seite des Atlantiks. Ist also auch an Weihnachten viele tausend Kilometer entfernt. Sie ist also nicht die Qual der Weihnacht.

Die quälende Schwiegermutter steht bei meinen Eltern im Schrank und wir lassen sie nur an Weihnachten heraus.

schwiegermuttermilch-latteHört sich immer noch seltsam an. Und eher so, als würden wir die Schwiegermutter quälen und nicht umgekehrt. Doch dem ist nicht so. Die Schwiegermutter bzw. die Schwiegermuttermilch trat vor mittlerweile fünf Jahren in unser Leben. Latte di Suocera wie der Italiener sagt ist ein ziemlich fieser Schnaps mit 75 Umdrehungen.
Damit kann man Feuer anzünden, Farbe abbeizen oder man kann das schreckliche Zeug an Weihnachten trinken.

Das machen wir seit 2011 traditionell nach dem großen Schlemmen am ersten Weihnachtstag. Dann kriegt jeder einen kleinen Schluck (mehr geht auch nicht) des Rachenputzers.

Zur Verdauung natürlich.

2016 ist die Flasche immer noch nicht leer und das Zeug immer noch nicht lecker. Es räumt den Magen nicht auf, wie man es sich wünscht. Stattdessen fühlt es sich so an als würde alles, was im übervollen Magen ist, auch noch angezündet.

Mit anderen Worten. Es macht keinerlei Spaß, das Zeug zu trinken. Trotzdem werden wir es auch dieses Jahr wieder tun. Weil es mittlerweile eine Tradition geworden ist. Weil sich jeder auf das angewiderte Gesicht des anderen freut und sich gleichzeitig vor seinem Schluck Angst hat. Und weil es deswegen auch Spaß macht, schreckliches Zeug zu trinken.

Ich stehe auch nicht besonders auf Weihnachtslieder singen und vieles andere, was man bzw. wir an Weihnachten machen. Normalerweise zumindest nicht. An Weihnachten passt es und gehört dazu.

In diesem Sinne wünsche ich Euch ganz tolle Weihnachten mit Euren Familien und Euren Traditionen. Wenn Ihr keine Traditionen habt, dann startet welche. Wenn auch vielleicht mit etwas, das leckerer ist, als Schwiegermuttermilch.

Morgen geht der Adventskalender natürlich weiter.

Vielleicht bei nila.at
Vielleicht bei zentodone.eu
Vielleicht aber auch bei quetschkommo.de